Meine Forschung mit geistiger Führung


 


Schon in meiner Abiturzeit ende der 80er Jahre wurde klar, daß die Ressourcen zu Ende gehen, denn der amerikanische Präsident Jimmy Carter (1977-81 Präsident) hatte eine Umweltstudie in Auftrag gegeben, die veröffentlicht wurde. So ging es also nicht weiter und die Menschheit hatte nur noch wenige Jahrzehnte etwas grundsätzlich zu ändern, da die Studie besagte, daß in 40 Jahren die Ressourcen global aufgebraucht sein würden. Wie sehr die Studie recht behalten sollte zeigt die Nachrichtenmeldung einer WWF Living Planet Report 2014 - Globaler Burn-out, der am 1.10.14 in allen Medien präsent war, aber aufgrund des weltweiten Chaos kaum für Aufsehen sorgte. Wie soll man auch mit so einer Meldung umgehen, die besagt, daß wir noch höchstens 15 Jahre auf der Erde haben.
Aber es gibt eine Lösung und einen Weg, deshalb können sich die Menschen von der fast aussichtslosen Lage der Fakten berühren lassen. Es gibt einen (Aus)weg aus dem Chaos ins Licht und hin zu wahren Liebe.

Ich wußte damals schon, da liegt zunächst meine Aufgabe. Alles andere machte keinen Sinn, wenn nicht das Problem gelöst wird, warum die Menschen ihre eigene Lebensgrundlage zerstören. Ich wollte es verstehen und wollte es zumindest für mich anders machen.

Ich wurde schon damals geistig in bestimmte Zusammenhänge geführt, um dort Erfahrungen zu machen und wahre Erkenntnisse zu sammeln. Alles hatte seinen Sinn. Auf diesem Weg befreite ich schrittweise meinen Selbstausdruck, den ich nach der Inkarnation verstopfen ließ.

Meine Ingenieursausbildung diente hauptsächlich dazu das Luftspulenprinzip zu entwickeln und zu erforschen, wieso sich die Elektrotechnik und die Wissenschaft überhaupt so destruktiv entwickelt haben. Und um zu erfahren, daß Menschen vor wahrem Fortschritt Angst haben.
Durch die Patentanmeldungen, die ich dann weltweit frei gab, machte ich die energiesparendsten Maschinen für jeden nutzbar, so daß kein Konzern sie in der Schublade verschwinden lassen konnte. Aber die Konzerne sind nicht das Haupt-Problem, sondern es sind die Menschen selbst wie ich bald feststellen sollte.
Noch wichtiger für das Überleben der Menschheit sind meine Erkenntnisse bezüglich der Gefahr durch die technische Nutzung der freien Energie (Freie Energie Maschinen) und mein davon Abraten diese Technik einzusetzen. Es ist das Gefährlichste überhaupt.

Je mehr ich suchte, erkannte ich, daß es um eine grundsätzliche Lösung geht, nicht nur um meinen Platz in der Welt, um elektrische Maschinen, den Umweltschutz und um den ethischen Umgang mit Erfindungen, sondern um die Frage nach dem Sinn überhaupt.
Es ging auch um eine sinnhafte Art von Forschung, die Art der Betrachtung der Welt und um das Mensch-Sein selbst.

Schon während des Studiums suchte ich nach dem tieferen Sinn des Ganzen und meines Seins und dem was wahres Leben und Liebe ist.

So studierte ich die geistige Welt in allen Richtungen und machte viele Erfahrungen, die schließlich in der schamanistischen Arbeit. mündeten. In dieser Arbeit bekam ich den bewußten geistigen Zugang, bzw. das mir dieser schon immer dagewesene Zugang bewußt wurde. Im Schamanismus, der viel Wahrheit überliefert sah ich nicht die Lösung, aber er hatte mir dabei geholfen mir meinen geistigen Kontakt bewußt zu machen.

Später nachdem ich mein Selbst realisiert hatte und die "Kundalini-Energie" aufgestiegen war, wollte ich nur noch von dem allerhöchst entwickelten geistigen Wesen gelehrt werden, Ich wollte von allerhöchster Stelle gelehrt werden, nachdem ich wahre Liebe und die Existenz von Geistwesen erfahren hatte und vor allem die Regeln in der geistigen Welt kannte.

Ich wendete das grundlegendste Gesetz an:

Absicht schafft die Welt.

Ich wollte vom allerhöchst entwickelten geistigen Wesen, der Quelle reinen Lichtes und der wahren Liebe gelehrt werden. Denn ich wußte dies beides gibt es und es kommt aus einer Quelle.
Ich hatte überhaupt nicht an Gott dabei gedacht. Ich war schon lange aus der Kirche ausgetreten und ich wußte, daß das Gottesbild von Menschen selbst geschaffen wurde und es für egoistische Zwecke mißbraucht wurde. Die Bibel kannte ich so gut wie gar nicht und ich wurde auch so geführt dort nicht zu suchen.
Zu meinem Erstaunen bekam ich sofort Kontakt zu dem höchstentwickelten Geistwesen. Dieser Geist stellte sich mir als der wahre Gott vor, der mir später sagte, daß er Die Quelle genannt werden möchte. Daraufhin begann eine bewußte Lehre im täglichen Leben, losgelöst von jeder bekannten geistigen Tradition, denn diese gehen zu ende. Später erkannte und erinnerte ich mich, daß diese Lehre, die Führung durch Erfahrungen schon im Kindesalter begann.

Mir wurde gesagt ich bin ein Lichtbringer und nach meiner Selbstfindung arbeite ich auch heilerisch mit Menschen und erforsche lehre dort neue Wege der Selbst-Heilung und des Seins und schreibe darüber Bücher, die um die Welt gehen.

Und so war es und kommt es offenbar.

Ich gründete meinen eigenen Verlag, um alles unverfälscht in reinster Form belassen zu können und es zum wahren Zeitpunkt öffentlich zu machen.

Begleitend zum Luftspulenprinzip fing ich an Aufsätze zu schreiben, über Erkenntnisse, die aus Verhandlungen mit Firmen und meinem Weg mit dem Luftspulenprinzip hervorgingen, so daß ich immer klarer sehen konnte, was nötig ist, um eine grundsätzliche Änderung im Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen, aber auch untereinander zu erreichen.

Schließlich faßte ich die Aufsätze zum lebensfördernden und lebenserhaltenden neuen Wirtschaftssystems "Die Herzenswirtschaft" zusammen und veröffentlichte sie zuerst in der zweiten Auflage des Buches "Das Luftspulenprinzip" und später überarbeitet und erweitert als extra Buch: "Die Herzenswirtschaft".

Es beschreibt den Weg über ethische Verantwortung zur Selbstfindung zu kommen, um schließlich die Selbstwerdung anzustreben, deren ersten Schritte hier beschrieben sind.
Ein für die Menschheit wichtiger Auszug daraus ist nun hier veröffentlicht:

Die neue Art der Wissenschaft und Forschung können die Welt tatsächlich retten.

Und meine Forschungen gingen weiter. Ich schrieb und veröffentlichte „Die Bibel des neuen Zeitalters“ und schrieb weitere Bücher in Rohform, die dann zum wahren Zeitpunkt veröffentlicht werden..

So weit an dieser Stelle gesagt:

Die Lösung für die Menschheitsprobleme trägt jeder einzelne Mensch in sich, denn das reine Licht möchte sich durch jeden Menschen ausdrücken, denn wir sind es selbst unser Seelenkern. Das befreite Herz-Chakra ist das Tor zu dem Kern der Seele, dem Lichtwesen, welches jeder eigentlich ist. sein wahres Selbst.

Die Basis für die Überwindung der Menschheitsprobleme ist die persönliche Entwicklung des Einzelnen hin zu seinem Wahren Wesen. Diese Entwicklung des Einzelnen verändert die Welt grundlegend, auch für alle anderen und ist das Maximum, was jeder für die Ganzheit schaffen kann. "Alles was ist" ist wie ein Hologramm aufgebaut, was die Eigenschaft hat das jedes Teil des Hologramms das ganze Bild enthält. So ist in jedem Menschen alles was ist. Ändert sich ein Mensch hin zum Licht ist dies in allen anderen Menschen präsent. Er muß sich nur damit verbinden.

So kann jeder Einzelne die Welt grundlegend ändern.

Das Luftspulenprinzip wird durch andere weiter bewiesen und Realisiert, die dafür auf die Erde inkarniert sind. Und wie Sie unter Stand der Realisierung erfahren können passiert gerade sehr viel.

Es liegt ein tiefer Sinn darin, daß ich den hohen Wirkungsgrad nicht selbst beweisen sollte. Die Heilung für die Menschheit bestand hier darin, zu trauen und alles zu geben. So muß ein anderer, der ebenso an der jetzigen Stelle bewußt oder unbewußt seinem wahren Selbst traut, die Arbeit durch die optimierte technische Realisierung vollenden. In einigen Schritten ist das für einige Teile des Luftspulenprinzips (für Luftspulenmaschinen mit ungefalteten Spulen) schon geschehen, wie unter "Stand der Realisierung" zu lesen ist.

Wenn Sie sich für meine weitere Arbeit interessieren lesen Sie den tiefer gehenden Aufsatz zur neuen Art der Forschung und Wissenschaft oder folgen Sie dem "home" Bottom, dem Weg nach Hause.

Von Herzen alles Liebe für Sie
Jörg Bobzin