Die Glocken-Scheibenmaschinen
Zur Übersicht Konstruktionsformen

   
 

Zum Thema: Höchsteffiziente elektrische Maschinen, wie Energiesparmaschinen und höchstdynamische Antriebe,

nach dem Luftspulenprinzip



Eine Grundform
Die Wicklung verläuft im Umfangsbereich und in einem Stirnbereich eines Zylinders


 

Fig. 1:

 

DC-Läuferwicklung mit einer Wicklungshalterung am Scheibenteil

 

 

Fig. 2:

 

DC-Läuferwicklung mit einer Wicklungshalterung gegenüber liegend dem Scheibenteil

 

Wicklungsvarianten:


Hier werden beispielhaft einige Wicklungsarten gezeigt, die sich besonders günstig in
Verbindung mit dem Luftspulenprinzip und der Glocken-Scheibenform auswirken.

 


Fig. 3:

 


EC-Motor (Scheibenwicklungsteil)

 


Fig. 4-6:

 


Mit 2-poliger DC-Zweischicht-Schrägwicklung mit 50:50% - Wickelschemaaufteilung

 

Fig.7-10:

 

Mit 2-poliger DC-Zweischicht-Schrägwicklung mit 70:30% - Wickelschemaaufteilung

Verwandte Konstruktionsformen:
Diese Konstruktionsformen bewirken eine weitere Verlängerung der aktiven Leiterlänge innerhalb jeder Spule.
Fig.11-12: Mehrfach gefaltete Spulen mit radial und axial verlaufenden Luftspaltbereichen  
Fig.13-14: Mehrfach gefaltete Spulen mit je zwei zylindrischen und scheibenförmigen Luftspaltbereichen  

Weitere Informationen:

Angebot von Glocken-Scheibenmotoren und deren qualitative und quantitative Vorzüge gegenüber herkömmlichen DC-Glockenläufern und EC Glockenmotoren, sowie gegenüber klassischen Trommelmotoren mit in Eisen eingelegter Wicklung.  
Zur Glocken-Scheibenform auf S.11 Gute Leiternutzung bildlich veranschaulicht (S.11)  
Zur Glocken-Scheibenmaschine ab S.6 Gewinn quantitativ durch Vergleichsberechnungen ermittelt (ab S.6 ff)  
Vergleichsberechnung gegenüber herkömmlichen Glockenmotoren